Inhalator Test – Der große Ratgeber

Was ist ein Inhalator?

 

Ein Inhalator (auch Inhaliergerät oder Inhalationsgerät genannt) ist ein medizinisches Gerät, welches eine Mischung aus Wasserdampf und Medikamentennebel ausstößt. Durch die direkte Aufnahme über die Atemwege erfolgt die Behandlung besonders schnell und wirksam. Inhalatoren eignen sich hervorragend für die Behandlung von Erkältungs- und Atemwegskrankheiten.

In unserem Inhalator Test empfehlen wir besonders diese beiden Produkte

Pari Boy SX

 Inqua BR021000

Inhalator Test Inhalator Test
  • Optionale Intervallverneblung
  • Vernebler sorgt für kürzere Inhalationszeiten
  • wählbares Aerosolspektrum für zentralen
    und peripheren Bereich der Lunge
  • Feinheit der Tröpfchen regelbar
  • Kontrollsystem für die Atmung
  • starker Kompressor
  • Preis-Leistungs-Sieger
  • für obere und untere Atemwege
  • inklusive Inhalationslösung
  • mit Mundstück und Masken
  • für Erkältungen, Husten, und Asthma

   Preis prüfen

   Preis prüfen

►Mehr Infos

►Mehr Infos

Inhalatoren kommen vor allem bei akuten und chronischen Atemwegserkrankungen zum Einsatz.

 

Darunter fallen: Bronchitis, Asthma, Lungenentzündungen und Erkältungen, welche in jedem Alter auftreten können. Nur mit einem Inhalationsgerät können auch die tiefen Atemwege erreicht werden. In unserem Test geben wir Ihnen Informationen zur Behandlung von Atemwegserkrankungen, einen umfangreichen Ratgeber und die besten Angebote von Inhaliergeräten im Netz.

Erkältung Inhalator

Alle Produkte stammen von etablierten Unternehmen aus dem Gesundheitswesen, welche von Fachärzten geprüft und empfohlen wurden.

 

Wofür ein Inhalationsgerät kaufen?

Ein Inhaliergerät hat in der Tat einen positiven und heilenden Effekt bei Atemwegskrankheiten und dient außerdem der Vorbeugung von Erkältungen. Viele kennen es noch von Oma, die gute alte Inhalation mittels einer Schale oder eines Topfes. Man füllt eine Schale mit heißem Wasser und löst darin Kräuter, Öle oder andere Wirkstoffe auf, legt ein Handtuch über den Kopf, beugt sich über die Schale und atmet die Dämpfe tief ein.

lunge_schema_kleinDas soll Verstopfungen, Verschleimungen und Entzündungen in den Atemwegen lösen, was es auch tut nur gibt es mittlerweile eine deutlich effektivere Variante. Inhalatoren sind seit langer Zeit etablierte und effektive Behandlungsgeräte für Atemwegserkrankungen und werden mittlerweile nicht nur bei Hausärzten verwendet, sondern finden auch im Heimgebrauch immer häufiger Verwendung. Durch eine Kochsalzinhalation werden zum Einen die Atemwege befeuchtet und zum Anderen das Gewebewasser mobilisiert.

So lässt sich festsitzender Bronchialschleim lösen und leicht abhusten. Ein Inhalationsgerät wirkt verstopften Luftwegen und Nasennebenhöhlen entgegen, regt den Heilungsprozess an und ist dazu noch sehr gesund.

Für einen gesunden Körper und genügend Vitalität im Alltag sorgt ein Pilates Training.

Tipp: Bei einer Erkältung regt eine Inhalation mittels einer Salzlösung den Heilungsprozess an, lockert die Verschleimungen und mobilisiert das Gewebewasser.

Der große Vorteil gegenüber herkömmlichen Behandlungsmethoden ist, dass durch die Inhalation die Wirkstoffe direkt zum Krankheitsherd gelangen und nicht erst über den Magen aufgenommen werden. Wir empfehlen einen Inhalator in jedem Haushalt um den alljährlich auftretenden Erkältungskrankheiten entgegenzuwirken.

 

Der Meeresluft-Effekt

Sommer, Sonne, Meer – Diese 3 Worte lösen in uns Glücksgefühle aus und das mit Recht. Urlaub am Meer ist schön und hilft uns vom Alltag abzuschalten doch was noch viel wichtiger ist, das Leben am Meer ist die schönste und natürlichste Kur die man haben kann. Frische, salzhaltige Luft ist gesund für Haut und Atemwege da sie keine Schadstoffe enthält und die Atemwege frei macht. Unser Körper benötigt Salz, so wirkt es außerdem schleimlösend und mobilisiert die Atemwege.

Meeresluft Effekt Inhalator

Nun hat nicht jeder das Privileg am Meer zu leben oder ständig in den Urlaub fliegen zu können, jedoch ist eine regelmäßige Inhalation mittels Inhaliergerät eine Alternative die Salzhaushalt des Körpers aufrecht zu halten und Atemwegskrankheiten vorzubeugen. Auch im Falle einer Erkältung oder einer Entzündung der Atemwege empfehlen Hausärzte eine tägliche Inhalation. Als Inhalat empfiehlt sich eine einfache Kochsalzlösung, mehr dazu finden Sie in unserem Artikel „Inhalieren mit Salz„.

 

Kindergerechte Modelle

Natürlich eignen sich gewöhnliche Inhalatoren auch für Kinder, solange ein passendes Mundstück bzw eine passende Maske vorhanden ist. Im Lieferumfang unser beiden Testsieger sind diese enthalten. Sie sollten jedoch besonders bei Kindern auf die Dosis der inhalierten Wirkstoffe achten. Die Lungenflügel und Schleimhäute von Kindern sind um einiges kleiner als bei Erwachsenen. Dementsprechend muss auch das Inhalat dosiert werden.

Bei einer Inhalation von Medikamenten sollten Sie ohnehin ihren Hausarzt kontaktieren. Nur dieser kann Ihnen und Ihren Kindern die entsprechenden Medikamente und Dosierungen verschreiben. Auch bei einer Salzinhalation bei Kindern raten wir die Dosierung vom verwendeten Salz anzupassen. Die deutsche Firma Pari hat speziell eine Inhaliergerät für Kinder entwickelt, welchen wir in unserem Inhalationsgeräte Test auch berücksichtigen wollen.

inhalator kind

 

Der Pari Junior Boy SX ist ausgestattet mit kleinen, weichen Babymasken für Babys ab dem ersten Lebensmonat. Der Pari Junior Boy SX stößt extra feine Wassertröpfchen aus. Die Inhalationszeit beträgt hier unter 7 Minuten für eine Lösung von 2,5ml.

 

Die Atemwege von Kleinkindern sind deutlich empfindlicher als bei Erwachsenen. Bitte halten Sie sich an die angegebenen Mengen und Zeiten bei einer Inhalation.

Zum Test vom Pari Boy Junior

 

Welche Arten von Inhalatoren gibt es?

Dampfinhalator

Dampf-Inhalationsgeräte funktionieren im Prinzip wie die Inhalation mittels einer Schale, jedoch mit einem entscheidenden Unterschied: Die Effektivität. Im Gegensatz zur Schale, gelangen bei Dampfinhalatoren die Wirkstoffe durch eine Zerstäubung ausschließlich auf Mund und Nase und werden nicht im gesamten Raum verteilt.

Dadurch wird zum Einen das Gesicht nicht feucht und zum Anderen verlieren sich die Wirkstoffe nicht sinnlos im Raum. Außerdem ist die Zerstäubung viel präziser und feiner, wodurch die Tröpfchen des Wasserdampfes viel tiefer in die Problembereiche eindringen können. In einen Behälter wird die Flüssigkeit gegeben und über eine Maske wird der Dampf eingeatmet. Den Rest macht das Gerät von selbst.

 

Unsere Empfehlung:

Pari Boy SX

Inhalator Test

Der Pari Boy SX eignet sich für Personen aller Altersgruppen ab 4 Jahren. Pari ist deutscher Marktführer bei Inhaliergeräten und bietet mit dem Boy SX eine komfortable und effiziente Inhalationstherapie. Der Vernebler leistet dank des starken Kompressors sehr gute Arbeit und ermöglicht somit auch sehr kurze Inhalationszeiten mit der selben Wirkung! Außerdem verfügt der Pari Boy SX über ein intelligentes PIF Control System, welches eine zu schnelle Einatmung erkennt und Sie im langsamen Atmen unterstützt.

Sie haben die Wahl zwischen 2 verschiedenen Aufsätzen mit unterschiedlich feinen Drüsen. Ob Erkältung oder starke Lungenerkrankung. Mit dem Pari Boy SX Inhalationsgerät sind Sie jederzeit bestens beraten.

Pari Boy SX auf Amazon kaufen* Mehr Informationen zum Inhalationsgerät

Funktionsweise des Pari Boy SX

 

Ultraschallvernebler

Ein Ultraschallvernebler oder Ultraschallinhalator ist ein Gerät, welches einen feinen Wassernebel erzeugt indem es elektrische Schwingungen in mechanische Schwingungen umsetzt und auf Wasser überträgt. Im Gegensatz zum Wasserdampf sind die Tröpfchen im Nebel noch kleiner und feiner. Dieser feine Nebel legt sich nicht nur auf die Nasenschleimhäute der Nase, des Rachens und des Mundes nieder, sondern dringt auch bis tief in die Lungenflügel vor.

Das ist nur durch die extrem feine Beschaffenheit der Wassertropfen möglich. Das macht den Ultraschallvernebler zu der effektivsten Methode für die Behandlung der tief gelegenen Atemwege. Sogar Salz kann aufgrund der feinen Beschaffenheit des Nebels transportiert werden; bei einer Dampfinhalation bleibt dieses nämlich zum größten Teil im Behälter! Die Wirkung ist bei einem Ultraschall- Inhaliergerät dementsprechend höher. In unserem Inhalator Test raten wir daher zu einem vorsichtigen und gemäßigten Umgang mit Wirkstoffen.

 

Unsere Empfehlung für einen Ultraschallvernebler im Inhalator Test

ultraschallinhalator

Medisana USC Ultraschall- Inhalationsgerät

Das batteriebetriebene Ultraschall-Inhalationsgerät USC von Medisana ist ideal für die gezielte Behandlung der oberen und unteren Atemwege. Bei einer Erkältung oder Asthma lindert es effektiv Beschwerden. Eignet sich auch für den mobilen Gebrauch unterwegs! Dank der Ultraschall Technologie werden mikrofeine Tropfen ausgestoßen, welche wir als Nebel wahrnehmen. Durch die extrem feine Zerstäubung gelangen die Wirkstoffe auch in die tief gelegenen Lungenflügel. Das umfangreiche Zubehör umfasst Mund- und Verbindungsstück, Inhalationsmasken für Kinder und Erwachsene, sowie eine praktische Aufbewahrungstasche.

 

Hinweis: Eine gemäßigte Nutzung ist empfohlen. Hohe Konzentration der Wirkstoffe.

Medisana USC auf Amazon kaufen* Zum Testbericht

 

Was du VOR einer Behandlung mit einem Inhalator wissen solltest

inhalator testBei einer Inhalationstherapie mit medikamentösen Wirkstoffen müssen Sie sich vorher mit einem Arzt in Verbindung setzen. Dieser verschreibt die benötigten Medikamente, abhängig vom Krankheitsfall. Bei einer Inhalation von Salzwasser brauchen Sie sich nicht an einen Arzt wenden, jedoch gibt es hierbei Einiges zu beachten.

Salz ist nicht gleich Salz. Achten Sie darauf, dass ausschließlich möglichst unbehandeltes Salz für die Inhalation verwendet wird. Jodiertes Salz aus dem Supermarkt fällt hier weg. Unjodiertes Salz, sowie Meersalz, Steinsalz als auch spezielles Inhalationssalz kann problemlos verwendet werden. Wenn Sie zur einfachen Inhalation mittels einer Schale greifen, achten Sie bitte darauf, dass das Wasser nicht kochend heiß ist. Überschreiten Sie mit ihrem Inhalationsgerät die maximale Wassertemperatur von 60°C nicht. Alles darüber wirkt sich eher schädlich auf Ihre Gesundheit aus und ist zudem auch sehr unangenehm. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache!

Wir empfehlen Ihnen jedoch stehts eine Behandlung mit einem Dampfinhalator aus unserem Inhalator Test durchzuführen.

Die richtige Atemtechnik

Ganz genau, denn auch die Atemtechnik muss gelernt sein. Damit die Wirkstoffe auch an die notwendigen Orte gelangen, welche sich tief im Innern der Atemwege befinden, sollten Sie eine Inhalation wie folgt durchführen:

  • Langsam und tief einatmen
  • Den Atem kurz anhalten
  • Schnell ausatmen

 

Was du NACH einer Behandlung wissen solltest

inhalator testNach jeder Behandlung sollte der Inhalator gründlich gereinigt und desinfiziert werden. Im Falle einer Erkältung ist man eine wahre Bakterienschleuder und die Ansteckungsgefahr für andere Mitmenschen ist dementsprechend groß. Aus diesem Grund sollten Sie nach jeder Anwendung das Inhaliergerät reinigen.

 

Darunter fällt zum Einen das Mundstück und der Schlauch, da diese direkt in Berührung mit dem Speichel kommen und zum Anderen der Vernebler der durch die Atemluft auch Erreger zerstäubt. Bakterien können mehrere Tage lang auf Oberflächen überleben. Um eine erneute Ansteckung zu vermeiden sollten Sie die Oberflächen desinfizieren und Mundstück sowie Schlauch mit heißem Wasser abkochen. Durch die Hitze werden sämtliche Bakterien eliminiert. Zur Desinfektion der Oberfläche eignet sich ein Desinfektionsspray*. In unserem Inhalator Test bekommen Sie außerdem einen Ratgeber zur richtigen Reinigung eines Inhalators.

 

Welche Krankheiten können mit einem Inhalationsgerät behandelt werden?

Erkältung

Eine Erkältung (grippaler Infekt) ist eine akute Infektionskrankheit der Schleimhaut von Nase, Hals oder Bronchien. In den meisten Fällen wird eine Erkältung durch verschiedene Viren verursacht, manchmal auch durch Bakterien. Die häufigsten Erkältungsviren gehören zu den Rhino-, Entero- und Mastadenoviren. Besonders häufig treten Erkältungen bei Säuglingen, Kindern und alten Menschen auf, da deren Immunsystem schwächer und anfälliger ist, als das einer gesunden, erwachsenden Person.

Besonders durch den Kontakt zu anderen Kindern (Geschwister, Kindergarten, Schule) ist das Risiko einer Ansteckung sehr hoch. Eine Erkältung ist nicht zu verwechseln mit einer Grippe! Eine Grippe kann im Gegensatz zu einer Erkältung in einigen Fällen sogar tödlich ausfallen. Sie können eine Erkältung jedoch vorbeugen und das Risiko vermindern, indem Sie sich besonders in den kalten Jahrenzeiten dem Wetter entsprechend kleiden und sie ausgewogen und gesund ernähren. Im Falle einer Erkältung können Sie diese problemlos mit dem Pari Boy Inhalationsgerät behandeln, damit Sie schneller gesund werden.

Erkältungen lassen sich mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung vorbeugen.

Bronchitis

Unter einer Bronchitis versteht man die Entzündung der Schleimhäute der Bronchien. Verursacht wird sie meistens durch eine Entzündung der oberen Luftwege (Nasen- und Rachenraum). Solche Entzündungen treten meistens in den kalten Wintermonaten auf. Eine Bronchitis zählt somit zu den häufigsten Krankheiten überhaupt in Europa und Nordamerika. Im Winter kommen so auf 100.000 Einwohner pro Woche ca. 160 Patienten mit einer Bronchitis. Im Allgemeinen tritt diese Krankheit am Häufigsten bei Kindern und Jugendlichen auf. Übertragen werden die Erreger durch Tröpfcheninfektion, welche durch das Husten oder Niesen bereits kranker Menschen ausgestoßen werden. Bronchitis lässt sich jedoch mit einem gesunden Lebensstil (ausgewogenen, gesunde Ernährung, Sport und Bewegung) vorbeugen. Im Krankheitsfall lässt sich eine Bronchitis sehr gut mit einem Dampf-Inhalator wie dem Pari Boy SX behandeln. Alle Informationen zu diesem Artikel finden Sie in unserem Inhalator Test.

Asthma

Asthma ist eine weit verbreitete Atemwegskrankheit, welche zur erschwerten Atmung bis hin zur Atemnot führen kann. Durch eine Verkrampfung der Muskeln in der Bronchialwand, eine Schwellung der Schleimhäute, sowie die Produktion von festsitzenden Schleim leiden Asthmatiker täglich an schwerer Atmung. Bestimmte Reize können zu einer starken Atemnot führen, auch Asthmaanfall genannt. Inhaliergeräte eignen sich hervorragend für die schonende Behandlung von Asthma. Wie eine solche Asthma Therapie aussieht erfahren Sie hier. Die Bronchialschleimhäute von Asthmatiker sind im Gegensatz zu einem gesunden Menschen dauerhaft entzündet und somit überempfindlich. Der Körper kämpft gegen diese Entzündung an und produziert Sekrete im Übermaß. Dieser zähe Schleim lässt sich sehr schwer abhusten. Durch eine Inhalation mit einem Dampf-Inhalationsgerät löst sich der Schleim einfacher und kann abgehustet werden.

Fazit:

Inhalatoren sind die effektivste Methode zur Behandlung von chronischen Atemwegskrankheiten wie Asthma, Bronchitis oder COPD, aber auch für gewöhnliche Erkältungen. Der feine Dampf lagert sich auf den betroffenen Stellen auf und lässt die Schleimhäute abschwellen. Eine Inhalation setzt die Atemwege frei und lässt Sie wieder frei durchatmen. Der festsitzende Schleim löst sich und kann abgehustet werden. Eine regelmäßige Verwendung von Inhalatoren mobilisiert das Gewebewasser und verbessert langfristig das Gesundheitsbild.

Dampfinhalatoren eignen sich hervorragend für die oberen Atemwege und können vollkommen risikolos verwendet werden. Die Behandlung ist sehr angenehm und erfolgt ohne Nebenwirkungen. Aus diesem Grund empfehlen viele Ärzte die Verwendung von Inhalationsgeräten.

Für die unteren Atemwege empfehlen wir einen Ultraschallvernebler. Durch die extrem feine Zerstäubung der Wassertropfen, können die Heilstoffe bis zu den tief gelegenen Lungenflügeln transportiert werden.

Jetzt Inhalator Testsieger bestellen*